Fasten

Diskussionen rund um Glaubensfragen

Moderatoren: niels, Kirche und Religionen

Forumsregeln
Glaube und Religion im Eichsfeld Wiki:
Religion im Eichsfeld
Kategorie: Religion im Eichsfeld
Kirchen im Eichsfeld
Familienname B.
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 16:33
PLZ: 37339
voller Name: Capitis Deminutio minima

Fasten

Ungelesener Beitrag von Familienname B. » Sonntag 10. März 2019, 09:46

Bekanntlich sind wir ja von Aschermittwoch bis nach der Auferstehungsmesse in der Osternacht in der Fastenzeit. So der christliche Glaube.
Nun kann ja jeder dran glauben oder nicht. Völlig klar!
Meiner Meinung nach muß das fasten - diese sogenannte Fastenzeit - aber nicht nur für Christen eine Möglichkeit der inneren Einkehr, Gesundung / Willensausprägung oder wie auch immer genannt- sein.
>Man oder gar Frau kann doch für sich selbst freiwillig für diese Zeit einen guten Vorsatz haben, den es ganz konkret umzusetzen gilt. Als kleines Beispiel: wenn ich beim Orthopäden sitze und warte da, sehe ich viele Menschen die nur mit etwas Mühe in den Armstuhl passen. Solide Stühle! Und sie ^^ wundern sich, warum - unerklärbar - sie es mit den Kniegelenken oder eben den Bewegungsapparat zu tun haben. Als Begründung hört man des öfteren: "Ja die Gene sind Schuld!" Ja - es gibt ja wohl auch tatsächlich eine Genkrankheit die dick werden läßt, betrifft wohl etwa einen Einwohner pro 1,5 Millionen . Komischerweise sehe ich diese Genkranken alle in meiner unmittelbaren Umgebung.
> Folglich muß auch hier im Eichsfeld das große Zentrum der Gendicken liegen! :D
Nun Spaß beiseite... ein guter Vorsatz für eine definierte Zeit kann sich auch bestens für die Gesundheit entwickeln. Es muß ja nicht das neue "Klimafasten" sein, Chip-, Alk-, Lügen- oder anderswertiges fasten - so finde ich - ist auch gut für die Bildung eines starken Willens.
Was meint der geneigte Leser dazu?

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3296
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Fasten

Ungelesener Beitrag von Christel » Sonntag 10. März 2019, 17:01

Familienname B. hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2019, 09:46
Als Begründung hört man des öfteren: "Ja die Gene sind Schuld!" Ja - es gibt ja wohl auch tatsächlich eine Genkrankheit die dick werden läßt
Die Frau ist dick, der Mann ist dick, der Hund ist dick – ja natürlich, es liegt an den Genen :!:
Nur liegt keine Genkrankheit vor. Man kann die Gene nicht ändern…, ändern kann man nur das eigene Verhalten!
Die Gene müssen und werden sich nicht nach uns richten, sondern wir müssen unser Verhalten darauf einstellen. Eine Verhaltensänderung - also Umkehr!
Familienname B. hat geschrieben:
Sonntag 10. März 2019, 09:46
Meiner Meinung nach muß das fasten - diese sogenannte Fastenzeit - aber nicht nur für Christen eine Möglichkeit der inneren Einkehr, Gesundung / Willensausprägung oder wie auch immer genannt- sein.
Ja!
Noch bevor ich dieses Jahr mental begriffen hatte, dass wieder die Fastenzeit beginnt, erzählten mir Nichtchristen von ihren Fastenvorsätzen.
Für Christen geht es dabei natürlich wesentlich um eine innere Einkehr, um die Vorbereitung auf das Auferstehungsfest, sollte es jedenfalls.
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste