Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Diskussionen rund um Glaubensfragen

Moderatoren: niels, Kirche und Religionen

Forumsregeln
Glaube und Religion im Eichsfeld Wiki:
Religion im Eichsfeld
Kategorie: Religion im Eichsfeld
Kirchen im Eichsfeld
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3038
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Christel » Freitag 19. Oktober 2012, 21:27

Wie kommt ein Eichsfelder Katholik zur Freien Volksmission Krefeld e.V.?

von Heinrich5 » So 01 Jan, 2012 13:46:
Heinrich5 hat geschrieben:Bevor ich mich von jedweder Religion komplett verabschiedet habe, war ich auch ein total überzeugter Evangelikaler.

Ich war hier angesiedelt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Volksmission

http://freie-volksmission.de/
Was hat Dich so total überzeugt?

überkonfessionell - unabhängig - Verkündigung des vollen Evangeliums - gemeinnützig - anerkannt
http://freie-volksmission.de/?lang=1&site=about

Wie ist diese Aussage zu vereinbaren mit der dort praktizierten Taufe und der Feier des Abendmahls?

Heinrich5

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Heinrich5 » Freitag 19. Oktober 2012, 21:37

Christel, vergiss es.

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3038
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Christel » Freitag 19. Oktober 2012, 21:44

überkonfessionell - unabhängig - Verkündigung des vollen Evangeliums - gemeinnützig - anerkannt
http://freie-volksmission.de/?lang=1&site=about

Wie ist diese Aussage zu vereinbaren mit der dort praktizierten Taufe und der Feier des Abendmahls?[/quote]

Dies könnte möglicherweise heißen, es wird kein Kirchenaustritt gefordert. Daher entsteht (zunächst) so etwas wie eine "Doppelmitgliedschaft", oder?

Heinrich5

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Heinrich5 » Freitag 19. Oktober 2012, 21:47

Christel, vergiss es.

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3038
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Christel » Freitag 19. Oktober 2012, 22:18

Von CESNUR - Center for Studies on New Religions
über
Freie Volksmission Krefeld, siehe http://www.cesnur.org/2001/fronkova.htm

Ich greife einige Passagen aus dem Link heraus:
Es handelt sich vor allem um die Betonung des freien Willens; Erwartung des nahen Endes der Welt; Vereinfachte Theologie; Der Glaube, dass die Bibel die höchste Autorität ist und die Ablehnung der Rationalität. [8]

Deshalb hat der Feind sich der Frau bemächtigt, die nicht in der ursprünglichen Schöpfung als selbständige Person neben Adam geschaffen, sondern erst später aus ihm herausgenommen wurde.(......)Weil die erste Zeugung durch den „Schlang“ geschah, ist die fleischlich gezeugte Menschheit unter den Bann „des Bösen“ geraten.“ [9]

Ein anderer wichtiger Punkt in der Lehre von William Branham ist die Lehre von den Sieben Älter der Kirche. Auf der Grundlage der sieben Briefe für die sieben Gemeinden aus der Offenbarung bildete William Branham eigene Verfassung der Geschichte der Kirche. Diese Gemeinden (Ephesus, Smyrna, Pergamon, Thyatira, Sardes, Philadelphia und Laodizea) [10] bilden nach Branham eine Parallele zu der Entwicklungsphasen in der menschlichen Geschichte. Die Geschichte fängt nach Branham 4000 vor Christus bei Adam an und wird genau 7000 Jahre dauern. Diese 7000 Jahre bilden eine Parallele zur Schöpfung. Jeder Tag der Schöpfung stellt 1000 Jahre der Geschichte dar. Heutzutage befinden wir uns nach Branham am Ende des sechsten Zeitalters. Was uns jetzt erwartet, solle das siebte Zeitalter oder auch das Tausendjährige Reich Gottes sein. Für diese Theorie ist es auch wichtig, dass jeder der sieben Zeitalter einen Boten hat, der dieses Zeitalter verkündet. Branham hielt sich selbst für den Boten des letzten Zeitalters. [11] (Bild N.3)

In Krefeld hatte ich die Möglichkeit mit zwei Personen ein tieferes Gespräch zu führen (mit einem Mann und mit einer Frau), die ich aber nicht nennen will, gehabt. Die beiden Personen haben mir Gefühle von eigener Sündhaftigkeit geäußert und sie haben unauffällig, indirekt aber ständig versucht mich zu bekehren. Ihre Überzeugungsmethoden waren häufig ziemlich widersprüchlich. Einerseits legten sie den Akzent auf den Glauben und lehnten kategorisch den Verstand ab. Andererseits versuchten sie scheinbar logische Argumente zu bringen um mich zu überzeugen. Das Resultat war, dass Krefeld einfach die einzige Stelle der Erde sei, woman die Wahrheit finden kann und dass Frank der Prophet Gottes sei.

Es gibt hier nämlich eine nicht geschriebene Regel, dass die Frauen keine Hose tragen dürfen, sondern nur einen langen Rock oder ein langes Kleid. Kurze Haare und0 Schminke sind genauso nicht erlaubt. Die Frauen können sich nicht an der Gestaltung des Vortrages beteiligen. Die einzigen, die in Krefeld öffentlich sprechen, sind die Männer. Dagegen hatte ich beim Kochen oder Spülen in der gemeinsamen Küche nie einen Mann gesehen. Das ist in Krefeld wiederum die Aufgabe der Frauen.

Heinrich5

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Heinrich5 » Freitag 19. Oktober 2012, 22:19

Christel, vergiss es. Es sind auch nur Idioten. Christen eben.

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3038
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Christel » Samstag 20. Oktober 2012, 10:41

von Heinrich5 » So 01 Jan, 2012 13:46:
Heinrich5 hat geschrieben:Bevor ich mich von jedweder Religion komplett verabschiedet habe, war ich auch ein total überzeugter Evangelikaler.

Ich war hier angesiedelt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Volksmission

http://freie-volksmission.de/
Was hat Dich so total überzeugt?

Was hat Dich fasziniert?
Überkonfessionell? Hm, gab es innerhalb der Gruppe viele, die aus ihrer alten Kirche austraten? Ober pflegten alle so was wie ein "Doppelleben"?
Immerhin, wer sich neu (wiederholt) taufen lässt, glaubt, dass seine erste Taufe ungültig ist, dass seine ursprüngliche Kirche etwas falsch gemacht hat...

Heinrich5

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Heinrich5 » Samstag 20. Oktober 2012, 10:50

Christel, vergiss es. Es sind auch nur Idioten, Religioten. Christen eben. Glauben alle an den selben Gott.

Glaub niemals an Gott

Glaub' niemals an Gott nach dem menschlichen Bilde,
an Liebe und Rache in Himmels' Gefilde.
Und traue auch keinem dreieinigen, -faltigen
oder wie immer auch sonst noch gestaltigen,
hypostatischen Gottessohn,
paulinisch erlogener Resurrektion,
nebst Jungferngeburt durch Geistesempfängnis -
solch Geist weht im vatikan'schen Gefängnis!
Von dorten sind alle zum Glauben berufen,
mit Einfalt im Herzen die geistlichen Stufen
der kirchlichen Lehre treu brav zu bekennen,
Um nicht im höllischen Feuer zu brennen.
Doch auch an letzteres glaube nicht,
wer nicht auf ewiges Leben erpicht.

http://www.glauben-und-wissen.de/

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3038
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Freie Volksmission Krefeld e.V. und "Colonia Dignidad"

Ungelesener Beitrag von Christel » Donnerstag 6. Juli 2017, 22:22

Berüchtigte "Colonia Dignidad" in Chile
Ex-Führungskräfte pflegen enge Beziehungen zu Evangelikalen in Krefeld

Ehemalige Führungskräfte der berüchtigten "Colonia Dignidad" in Chile pflegen enge Beziehungen zu einer evangelikalen Gemeinde in Deutschland. Nach Recherchen des ARD-Magazins FAKT lebt der frühere Arzt der "Colonia", Hartmut Hopp, seit Jahren in Krefeld und geht bei der dort heimischen evangelikalen Gemeinde "Freie Volksmission" ein und aus. Hopp war im Jahr 2011 in Chile wegen Beihilfe zum sexuellen Kindesmissbrauch in 27 Fällen zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Er floh nach Deutschland. Als deutscher Staatsbürger wird er nicht nach Chile ausgeliefert. Seit Jahren laufen langwierige juristische Verfahren, damit die Strafe in Deutschland vollstreckt werden soll.

FAKT sind insgesamt drei Täter aus der "Colonia" bekannt, die nach Krefeld geflohen sind. Die von dem Deutschen Paul Schäfer in den 1960er-Jahren gegründete Sekte ist berüchtigt für Gewalt und Misshandlungen: Ehemalige Bewohner der "Colonia" berichteten von sexuellem Missbrauch an Kindern durch Führungsmitglieder der Sekte. Die Militärjunta von General Augusto Pinochet betrieb auf dem etwa 500 Kilometer südlich der Hauptstadt Santiago de Chile gelegenen Gelände der "Colonia" ein Folterzentrum, in dem Regimegegner gequält wurden.
Mehr: http://www.mdr.de/investigativ/fakt-col ... d-100.html

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Freitag 7. Juli 2017, 09:23

Ja...ich war auch total erschrocken, das in den Nachrichten zu hören...

Nicht überall, wo Christ draufsteht, ist auch Christ drin!

Vl. hat Gott deshalb die Beziehung zu seinem Sohn vorausgesetzt und damit jeder Religiosität beraubt....
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Freitag 7. Juli 2017, 09:32

Heinrich5 hat geschrieben:
Freitag 19. Oktober 2012, 22:19
Christel, vergiss es. Es sind auch nur Idioten. Christen eben.
Nach allem, was ich da gelesen habe, war oder ist es eher eine Sekte. Die Mechanismen sind denen der ZJ ziemlich ähnlich! Eine Beziehung zu Jesus scheinen sie nicht zu haben, auch wenn sie die Glaubenstaufe praktizieren.

Wenn man an so einer Gemeinschaft Gott misst, ist es verständlich, mit ihm nix mehr zu tun haben zu wollen....

Besser ist's immer, such direkt an Gott zu wenden und zu halten und an sein unverfälschtes Wort, nicht an Interpretation oder Doktrin
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Freitag 7. Juli 2017, 09:40

Ist von einem Frank die Rede....scheint wie ein Guru zu sein. Gibt etliche, die sich Religion als Mäntelchen umhängen. Wie war das mit den Wölfen, die sich unter die Schafe mischen...

Drum werden Leiter stärker zur Verantwortung gezogen werden und das ist auch gut so!
Für jeden müssen sie gradestehen, die durch sie vom Glauben abgefallen sind....siehe "Mühlstein"

Das könnte man auch sagen, liegt in der Verantwortung des einzelnen, das zu prüfen und sich lieber an Gott selber zu wenden, als sich von ihm abzuwenden...

Wenn man Menschen zum Maßstab nimmt, ist man immer verloren. Menschen retten nicht, Christus schon. Menschen/Christen können enttäuschen, Christus nie!

Was bin ich froh, immer Gott selbst gefragt zu haben. Ich fragte ihn, ob ZJ sein Volk seien....die Antwort war negativ....
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Freitag 7. Juli 2017, 09:51

In der nächsten Gemeinde, in die ich einige Jahre ging, passierten auch einige Merkwürdigkeiten, die mit Christsein eig. nicht zu vereinbaren sind. Da sagte Gott mir: Auch Gemeinden können sündigen wie jeder einzelne Mensch. Aber auch sie können Buße tun und umkehren. Gott ist ein Gott, der alles neu macht und bei Christen auch das Schlimmste in Gutes umwandelt, Römer 8,28. So ist mein Herr, einfach nur großartig! 😊

Eine Zeit lang zog ich mich zurück, gehe aber jetzt ab und zu wieder hin. Es hat sich viel gewandelt und sue haben im Glauben einen großen Sprung nach vorn getan und können das Handeln des Hl. Geistes zulassen, was ihnen vorher eher Angst gemacht hat.

Bei einer anderen Gemeinde, in die ich gehe, war das Wirken des Hl. Geistes eine ganze Zeitlang intensiv zu spüren, was aber zuletzt deutlich nachgelassen hat. Sie bauen mehr auf ihre eigene Kraft und Verwaltung....da zieht er sich zurück, wenn er nicht willkommen ist oder man nicht mehr auf den Herrn vertraut als auf die eigene Anstrengung. Er drängt such nicht auf, wenn er nicht eingeladen wird, wenn er nicht willkommen ist....
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 435
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Freitag 7. Juli 2017, 10:04

Dafür sind uns Beispiele in der Bibel gegeben. Selbst Abraham, der große Glaubensheld, meinte, das mit der Nachkommenschaft in die eigenen Hände nehmen zu müssen, weil er schon si lange auf die Erfüllung der Verheißung warten musste. Gott aber wartete so lange, bis alle menschl. Fortpflanzungs Möglichkeit bei Sarah und ihm erstorben war, so dass ganz klar Gottes Wirken zu erkennen war...

Und Abraham handelte sich damit viel Ärger und Traurigkeit ein. Der Sohn des Gesetzes vertrug sich nicht mit dem Sohn der Verheißung und er musste ihn schweren Herzens ziehen lassen.

Seither leiden Ismael und seine Nachkommen unter dem Verlust des Vaters und sind ein wildes Volk. Aus den Nachkommen gingen die Muslime hervor, Feinde Israels!
Aber am Ende wird Gott sie wieder vereinen, alle Kinder Abrahams!

Schon jetzt ist es so, wenn sie zum Vaterherzen Gottes kommen, dieser ewige Sehnsucht nach dem verlorenen Vater folgen, dass sie vor Freude fast zerspringen und sich von nichts aufhalten lassen, wenn sie zu Jesus finden, der ihnen in Träumen begegnet und so manches auch leibhaftig erscheint.

Wenn sie gefragt werden, wieso sie die Verfolgung aufnehmen und riskieren, selbst von ihrer Familie wegen Abtrünnigkeit getötet zu werden, antwortet manch einer: Du bist IHM noch nie wirklich begegnet, oder?
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3038
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Freie Volksmission Krefeld e.V. und das Eichsfeld

Ungelesener Beitrag von Christel » Freitag 7. Juli 2017, 22:05

Mich erstaunte, dass die Gruppe zu den Evangelikalen gerechnet wird.
"Glaubensgrundlage" http://www.freie-volksmission.de/?lang= ... detail#id1
Aber wenn dies ausreicht, um als „Evangelikal“ zu gelten, dann ist „Evangelikal“ ein ganz weites Feld. Jesus muss da auch nicht viel vorkommen.
Die theologische Basis der Allianz betont:[6]
• die Allmacht, Gnade, Schöpfung, Offenbarung, Erlösung, Endgericht und Vollendung durch den biblisch bezeugten Gott
• die göttliche Inspiration der Heiligen Schrift und ihre völlige Zuverlässigkeit und höchste Autorität in allen Fragen des Glaubens und der Lebensführung
• die Erlösungsbedürftigkeit, das heißt völlige Sündhaftigkeit und Schuld der Menschen, die ihn Gottes Zorn und Verdammnis aussetzen
• Erlösung des Menschen allein durch Gottes Gnade aufgrund des Opfertodes Jesu
• Bekehrung und Wiedergeburt des Menschen durch den Heiligen Geist
• das Priestertum aller Gläubigen, das zur Verkündigung des Evangeliums verpflichtet
• die sichtbare Wiederkunft Jesu Christi, leibliche Auferstehung der Toten zu Gericht und ewigem Leben der Erlösten
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_ ... he_Allianz
Aber wirklich ekelhaft ist die deutsche Siedlung „Colonia Dignidad“
Es war ein Ort des Grauens: Kinder und Jugendliche deutscher wie chilenischer Herkunft wurden sexuell missbraucht, Bewohner mit Elektroschocks gepeinigt und zu Zwangsarbeit verpflichtet, Gegner des chilenischen Diktators Augusto Pinochet zu Hunderten gefoltert und zu Dutzenden getötet. Jahrzehntelang blieben die Verbrechen in der deutschen Siedlung Colonia Dignidad, die Sektenführer Paul Schäfer 1961 in Chile gegründet und bis zu seiner Flucht 1997 angeführt hatte, weitgehend unentdeckt. Auch deshalb, weil Führungsmitglieder der Sekte enge Kontakte zu deutschen Politikern und Diplomaten hielten und deutsche Ämter und die Botschaft in Santiago de Chile nicht so genau hin
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 41426.html
und unverständlich
Sektenarzt Hartmut Hopp wurde in Chile zu fünf Jahren Haft verurteilt und kann in Krefeld jeden Dienstag auf dem Markt unbehelligt sein Obst kaufen. Das Landgericht Krefeld hat immer noch nicht entschieden, ob es das Urteil vollstrecken will. Was ist da los?
Künast: Ich verstehe das absolut nicht, habe bereits letztes Jahr in der Justizverwaltung nachgefragt. Zur Überzeugung der Menschen gehört, dass Recht gilt und dass der Rechtsstaat reagiert. Ich weiß nicht, ob am Landgericht Krefeld das Gefühl vorherrscht, diese Taten seien in einem anderen Universum geschehen. Wie kann hier einer mit dieser Geschichte sechs Jahre lang leben, ohne dass eine Entscheidung getroffen wird? Ein Gericht muss sich fragen, ob es glaubwürdig das Verfahren gegen Kindesmisshandlung führen kann, ohne dabei Rot zu werden, wenn dieses Verfahren nicht zu einer Entscheidung kommt.
http://www.wz.de/home/panorama/kuenast- ... 723?page=3
und dies:
Seit Jahren gibt es enge Verbindungen zwischen der "Colonia", die heute Villa Baviera heißt, und der "Freien Volksmission" in Krefeld. Deren Oberhaupt Ewald Frank ist seit 2004 eine religiöse Leitfigur vieler Bewohner der ehemaligen "Colonia Dignidad" in Chile. Seine Aufforderung an Bewohner, Geschehenes ruhen zu lassen und nicht darüber zu sprechen, wird von Opfer-Anwälten kritisiert.
http://www.mdr.de/investigativ/fakt-col ... d-100.html
Derjenige, der sich von solchen Leuten überzeugen lies, spielt hier den großen Aufklärer und Humanisten. :x

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 60 Gäste