Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Diskussionen rund um Glaubensfragen

Moderatoren: niels, Kirche und Religionen

Forumsregeln
Glaube und Religion im Eichsfeld Wiki:
Religion im Eichsfeld
Kategorie: Religion im Eichsfeld
Kirchen im Eichsfeld
Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Samstag 3. Juni 2017, 15:28

Paulus der größte Schreibtischtäter der Weltgeschichte

Durch die raffinierte Intrige des religionspolitischen Geheimkonzepts der sadduzäisch-pharisäischen Elite gelangte PAULUS im Chaos der damaligen Zeit (römische Besatzung, religiöse Spaltungen im Judentum, Endzeitgläubigkeit usw.) unrechtmäßig an die Spitze der damals noch sehr jungen, zersplitterten und von der jerusalemer Frühkirche nur schwer zu kontrollierenden christlichen Bewegung und wurde zu einem der ersten aber ganz bestimmt zu dem folgenschwersten Schreibtischtäter der Weltgeschichte – hier liegt die Geburtsstunde dessen, was die meisten Menschen noch heute irrtümlicherweise unter dem Begriff „Christentum“ verstehen!

Den meisten Menschen, Christen wie Nichtchristen, ist bis heute immer noch nicht bewusst, dass das sogenannte Christentum sowohl der katholischen Kirche als auch der verschiedenen protestantischen und orthodoxen Kirchen sowie der allermeisten religiösen Ablegergemeinschaften nicht auf der Lehre JESU, sondern auf der Lehre des Juden PAULUS gründet!

PAULUS, der JESUS selbst niemals begegnet ist, füllt mit 13 Briefen (von denen mehrere im Interesse der jüdischen Elite gefälscht sind) einen Großteil des Neuen Testaments aus!

Christen nehmen im Allgemeinen an, es habe einst eine reine, von PAULUS geprädigte Form des Christentums existiert, aus der später verschiedene abweichende (häretische) Lehren hervorgegangen seien – doch dies ist ein großer Irrglaube, denn die erste wirkliche Häresie war die Lehre des jüdischen Interessenvertreters PAULUS!

Die von ihm vertretene Theologie hat mit der wahren Lehre JESU so gut wie nichts gemein, während das Gedankengut der Essener und vor allem der Nazarener, das der mosaischen Tradition größtenteils diametral entgegensteht, der Lehre JESU wesentlich näher stehen.

Nachdem die paulinistische Lehre mit Hilfe des Einflusses der jüdischen Gemeinden einmal die Oberhand gewonnen hatte, wurde sie fälschlicherweise als orthodoxe christliche Lehre betrachtet und alle anderen Sichtweisen, die damit nicht zu vereinen waren, per Definition zur Häresie.

Alles lesen unter:

https://faszinationmensch.com/2016/01/2 ... er-zeiten/

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Samstag 3. Juni 2017, 15:36

Paulus „DER LÜGNER“ – Begründer des Christentums:

Die hier geäußerte Paulinismus-Fundamentalkritik erfährt Bestätigung durch einen hochrangigen Wissenschaftler, der sich mit der Erforschung der Qumran-Schriften vom toten Meer befasst.

Der Historiker ROBERT EISENMAN ist vor einigen Jahren mit einer schockierenden Deutung der Qumran-Texte an die Öffentlichkeit getreten.

Er datiert die brisanten Schriften in das erste NACHchristliche Jahrhundert und sieht in der Gemeinde von Qumran eine urchristliche Gemeinschaft unter der Leitung des Jakobus, dem Apostel und leiblichen Bruder von JESUS.

Nach Eisenmann ist Jakobus DER „LEHRER DER GERECHTIGKEIT“, der in den Qumran-Schriften mit den gleichen Worten beschrieben wird, wie frühe Christen von dem Apostel JAKOBUS sprachen. Den als „GOTTLOSEN PRIESTER“ bezeichneten Menschen identifiziert Eisenman als den HÖCHSTEN TEMPELPRIESTER VON JERUSALEM.

Und denjenigen, der in den Qumran-Schriften „DER LÜGNER“ genannt wird und ein von der Qumran-Gemeinde verstoßenes Mitglied sein soll, macht Eisenman eindeutig als den APOSTEL PAULUS aus, den Begründer des Pseudo-Christentums.

Wie tief sich auch diese Lehre unter den Christen eingebürgert hat, so hat doch der wirkliche Jesus nichts davon gewusst.
– Eduard Grimm –
(Theologe, 1917)
Was wir heute als Christentum kennen, das ist nicht die Lehre dieser authentischen Jesusworte, es ist die von Paulus und den Redakteuren seiner Briefe geschaffene Theologie von der Erbsünde, dem Sühnetod Gottes am Kreuz und der Verwaltung seines Leibes – und damit der Erlösung – durch eine Hierarchie von Priestern … Dieser Paulinismus ist eine Missdeutung und Verfälschung der wirklichen Lehre Jesu – eine Tatsache, die auch die moderne theologische Forschung anerkannt hat: ‚Alle schönen Seiten des Christentums knüpfen sich an Jesus, alle unschönen an Paulus‘
(Overbeck, 1919).
– Dr. Elmar R. Gruber –
(Das Ur-Evangelium, S. 72)

Gerdy
Senior- Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 11:00
PLZ: 2362
Wohnort: Wien

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Gerdy » Samstag 3. Juni 2017, 15:39

Wie es sich doch erfüllt, genauso wie es Christus dem Paulus "geisthauchte" (Gal. 1), so erfüllt sich auch 2Thess 2:

10 ...die verloren gehen, darum daß sie die Liebe zur W a h r h e i t nicht annahmen, damit sie errettet würden.
11
Und deshalb sendet ihnen G o t t eine wirksame Kraft des Irrwahns, daß sie der Lüge glauben,
12
auf daß alle gerichtet werden, die der Wahrheit nicht geglaubt, sondern Wohlgefallen gefunden haben an der Ungerechtigkeit.
 
13
Wir aber sind schuldig, Gott allezeit für euch zu danken, vom Herrn geliebte Brüder, daß Gott euch von Anfang erwählt hat zur Seligkeit in Heiligung des Geistes und im Glauben an die Wahrheit...

Es wird so BLEIBEN 8)

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Samstag 3. Juni 2017, 15:41

Außer albernen Bibelsprüchen (die auch noch von Paulus stammen :D ) hast du wohl nichts drauf?

Gerdy
Senior- Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 11:00
PLZ: 2362
Wohnort: Wien

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Gerdy » Samstag 3. Juni 2017, 16:06

Es ist halt nicht jeder für die Aufnahme geistlicher Gedanken geeignet. Denn von denen nachfolgend Paulus spricht, gehörst du nicht, wie du sogar öffentlich bekennst, der Brief ist auch an Menschen mit geistlicher Voraussetzung, nach Ephesus, doch - 1:

17
auf daß der Gott unseres Herrn Jesus Christus, der Vater der Herrlichkeit, e u c h gebe den Geist der Weisheit und Offenbarung in der Erkenntnis seiner selbst, damit ihr,
18
erleuchtet an den Augen e u r e s Herzens, wisset, welches die Hoffnung seiner Berufung ist, [und] welches der Reichtum der Herrlichkeit seines Erbes in den Heiligen,
19
und welches die überschwengliche Größe seiner Kraft an uns, den Glaubenden, nach der Wirksamkeit der Macht seiner Stärke...

Klar ist, zu dem genannten Pronomen: "euch", gehörst du nicht, du wirst dich gegenwärtig leicht damit abfinden - sicher nicht für immer, das macht dich n o c h froh...

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Samstag 3. Juni 2017, 16:11

Wie Paulus die Lehre des Jesus verfälschte – Der Theologe Dieter Potzel klärt auf:
Während die Apostel noch von Jesus direkt belehrt und geschult werden, kennt Paulus Jesus nicht.

Ist Jesus bei Paulus demnach nur eine "metaphysische Figur, der man alles unterschieben konnte", wie es der Philosoph Friedrich Nietzsche (1844-1900) einmal kommentierte?

Paulus von Tarsus zeigt zumindest kein nachweisliches Interesse am Leben des Jesus von Nazareth, an dem er sich wie an einem Vorbild hätte orientieren können.

Der Theologe Dieter Potzel klärt auf, wie Paulus die Botschaft des Jesus von Nazareth veränderte und die Fundamente für die spätere griechisch-römische Staatskirche lehrte.

Eigentlich hatte Jesus von Nazareth für die Zeit nach seinem Erdenleben alles gut vorbereitet: Er berief einige seiner Nachfolger zu seinen "Aposteln" (= Boten bzw. Gesandten) und übertrug ihnen die Hauptverantwortung für die Verwirklichung und Verbreitung seiner Botschaft.

Dazu gehörte vor allem die Leitung der Urgemeinde in Jerusalem und bald auch von weiteren Gemeinden.

Von dort sollten weitere Männer und Frauen hinausgehen, um die Botschaft vom kommenden Friedensreich auch außerhalb Israels bekannt zu machen.

Alles befand sich noch in der Aufbauzeit, als Saulus, später Paulus genannt, hinzu kam.

Mit Paulus begann jedoch die Verfälschung der Lehre von Jesus und der allmähliche Aufbau einer kirchlich institutionellen Struktur.
http://www.theologe.de/theologe5.htm#Autor


Dieter Potzel, geboren 1959, Theologe, Studium der Evangelischen Theologie in Mainz und Göttingen mit dem Schwerpunkt "Neues Testament und Urchristentum", Studien im Westjordanland, zwei theologische Examina der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (1984 und 1986), sprachwissenschaftliche Ausbildung im Bereich Antike Philologie (Hebraicum, Graecum, Großes Latinum). Evangelisch-lutherischer Pfarrer in Bamberg von 1988-1992. Im Jahr 1992 Austritt aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche. Von 1992-2004 als theologischer Journalist für mehrere Zeitschriften tätig, seither als Freier Theologe bei Bestattungen.

Gerdy
Senior- Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: Dienstag 22. Dezember 2009, 11:00
PLZ: 2362
Wohnort: Wien

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Gerdy » Samstag 3. Juni 2017, 16:17

Atheisius hat geschrieben:
Samstag 3. Juni 2017, 16:11
[.... seither als Freier Theologe bei Bestattungen.[/b]

So enden auch andere B l i n d e, die die Nuancen der Farben erklären wollen :roll:

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Samstag 3. Juni 2017, 16:28

Hi Gerd...so kann nur reden, der vom Wirken des Hl. Geistes keine Ahnung hat, mit dem alle Kinder Gottes erfüllt sind 😊
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Benutzeravatar
Atheisius
Senior- Mitglied
Beiträge: 837
Registriert: Donnerstag 24. September 2015, 16:40
PLZ: 11111

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Atheisius » Samstag 3. Juni 2017, 16:33

@ Gerdy:
So enden viele, welche einmal an diesen Unsinn geglaubt haben und sogar ihren Glauben in den Dienst ihres Gottes stellten und begannen als Jugendliche deshalb Theologie zu studieren.

Und wie das halt so ist beim studieren: Irgendwann kommt die Erleuchtung dass sie einem Hirngespinst aufgesessen sind. Was soll ein studierter Theologe dann mit sich und seinem Studium noch anfangen?

Man macht das Beste daraus, wird dann Freier Theologe und tritt dann bei irgendwelchen Ereignissen von Menschen auf, welche einmal aus der Kirche ausgetreten sind aber vom Glauben an einen Gott doch nicht ganz los gekommen sind. Ich selbst kenne da einige.

@ Ga-chen:
Daß dieser " Heilige Geist" bei dir besonders am Wirken ist, ist bei einigen deiner Beiträge sehr zu spüren :D

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 434
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Dienstag 4. Juli 2017, 18:11

Da bin ich ja beruhigt 😉 ... freut mich 😃
Liebe Grüße von Ga-chen

Augustinus suchte nach Gott und grübelte und grübelte und ging an einen Strand. Dort traf er einen Jungen, der mit einem Löffel Wasser aus dem Meer auf den Strand goss. Auf die Frage, was er da mache, antwortete der Junge: "Ich löffel das Meer aus!" In dem Moment sprach Gott zu Augustinus: "Genau das machst du!"

Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3037
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Der PAULINISMUS – die größte religiöse Irreführung aller Zeiten

Ungelesener Beitrag von Christel » Dienstag 4. Juli 2017, 18:38

seither als Freier Theologe bei Bestattungen
Das ist echt witzig!
„Freier Theologe bei Bestattungen“ ansonsten Theologe des „Universellen Lebens“:
Ich war evangelischer Pfarrer und wollte selbst prüfen

Als evangelisch-lutherischer Amtsträger und Pfarrer (im kirchlichen Dienst in den Jahren von 1984-1992) misstraute ich jedoch den Verlautbarungen meiner damaligen Kirche und den vielfach manipulierten und falschen Presseberichten über die angebliche "Sekte" Universelles Leben, vor allem durch die Zeitung "Main-Post" in Würzburg und ihren Redakteur Tilman Toepfer. Und ich wollte mir selbst ein Bild davon machen, was davon der Wahrheit entspricht und was nicht. So entschied ich, die Gemeinschaft Universelles Leben und die Botschaft der dortigen Urchristen näher kennen lernen zu wollen.
Die daraus folgende Auseinandersetzung mit dem urchristlichen Glauben und mit dem Universellen Leben seit ca. 1985 führten dann im Laufe von mehreren Jahren dazu, dass ich auch für mich neue persönliche Weichenstellungen vornahm. Ich legte schließlich das Amt des Pfarrers nieder - zum 1.2.1992 - und bin sechs Tage später aus der Kirche ausgetreten, am 7.2.1992 (vgl. dazu den öffentlichen Vortrag zu diesen Anlässen). An meinen damaligen Überzeugungen hat sich nach ca. 23 Jahren [2015] nichts Wesentliches geändert, so dass auch ich mich weiter bemühe, ein Christ zu sein, der nach den 10 Geboten lebt und der die Bergpredigt des Jesus von Nazareth in seinem Leben umzusetzen versucht. Und dies gilt auch für den anderen evangelischen Theologen und die beiden ehemaligen katholischen Theologen, mit denen ich heute zusammenarbeite.
http://www.theologe.de/universelles-leben.htm
Atheismus, Du hast mal wieder Behauptungen aufgestellt.
Wo bitte sind dafür die Begründungen?

Ich denke mal, bei näherem Hinsehen widersprechen sich, die von Dir eingestellten Verschwörungstheorien. Welche von diesen glaubst Du? Wenn sich Aussagen widersprechen können ja nicht alle wahr sein!

Ach ja, bist Du nun Atheist oder bist Du "Urchrist"?
Wenn Dieter Potzel aufklärt und Du ihm zustimmst, dann wirst Du wohl "Urchrist" sein!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 71 Gäste