Was ist neu…?

Diskussionen rund um Glaubensfragen

Moderatoren: niels, Kirche und Religionen

Forumsregeln
Glaube und Religion im Eichsfeld Wiki:
Religion im Eichsfeld
Kategorie: Religion im Eichsfeld
Kirchen im Eichsfeld
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3232
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Was ist neu…?

Ungelesener Beitrag von Christel » Mittwoch 13. Dezember 2017, 18:24

Die Schweizer Zeitung „Blick“ schreibt reißerisch "Katholiken streichen Adam aus der Bibel!“
https://www.blick.ch/news/politik/statt ... 04459.html
„kath.net“ eifert dem nach „Neue Einheitsübersetzung eliminiert Adam in der Schöpfungsgeschichte“
Die neue deutschsprachige Einheitsübersetzung der Bibel steht immer mehr in der Kritik. Jetzt wurde bekannt, dass in der Übersetzung, die als offizielle Übersetzung für den deutschen Sprachraum gedacht ist, in der Schöpfungsgeschichte auch „Adam“ gestrichen wurde. Dies berichtet die Schweizer Zeitung „Blick“. http://kath.net/news/61995
„Jetzt wurde bekannt“
Wieso jetzt? Letztes Jahr zu Weihnachten hielt ich die neue Einheitsübersetzung in der Hand, also vor ungefähr einem Jahr. Es gibt nichts Geheimes, was jetzt bekannt wird.

Die Polemik überrascht umso mehr, da bereits in der Einheitsübersetzung von 1980 nicht von der Erschaffung von „Adam und Eva“ die Rede war, sondern von der Erschaffung des Menschen.
Erst in Vers Gen 2,25 wird dort „Adam“ erwähnt:
„Beide, Adam und seine Frau, waren nackt, aber sie schämten sich nicht voreinander.“
In der neuen Einheitsübersetzung lautet der Vers:
„Beide, der Mensch und seine Frau, waren nackt, aber sie schämten sich nicht voreinander.“
Übrigens, auch die Jerusalemer Bibel übersetzt hier „Mensch“.

Man kann über jede Übersetzung streiten, denn eine jede ist ein Versuch den Sinn des Originaltextes wiederzugeben. Die Geschichte vom „Menschen“ verdeutlicht sehr viel besser, dass es hier nicht um ein erstes Paar geht, dass vor langer Zeit lebte, sondern um den Menschen an sich. Es geht um uns.
Besonders brisant: In der Luther-Bibel bleibt der Adam weiterhin drin. In der deutschsprachigen Einheitsübersetzung wurde von den Verfassern jetzt auch eine „Apostolin“ untergejubelt. http://kath.net/news/61995
Auch die neue Lutherbibel übersetzt "Mensch":
"25 Und sie waren beide nackt, der Mensch und seine Frau, und schämten sich nicht."
Erst beim "Sündenfall" Gen 3 taucht hier "Adam" auf.

Auch in der Lutherbibel 2017 ist Junia eine Frau.
Siehe: https://www.die-bibel.de/bibeln/online- ... 01/169999/

Röm 16,7 „Grüßt Andronikus und Junia“
Dies war eine der ersten Stellen, die ich vor einem Jahr in der neuen Einheitsübersetzung nachschlug. Ich wäre sehr enttäuscht gewesen, wenn dort noch immer „Junias“ gestanden hätte.
Es ist seit Jahrzehnten bekannt, dass es sich hier um eine Frau, nämlich um die Apostelin Junia handelt.

In eben diesem Kapitel erwähnt Paulus zuerst eine Frau, Phoebe. Ihr, nicht etwa einem Mann hatte Paulus seinen wichtigsten Brief, den Brief an die Römer, anvertraut. Danach grüßt er wieder zuerst eine Frau, Prisca, dann weitete Personen … in 16,7 „Andronikus und Junia“, sie, so Paulus „ragen heraus unter den Aposteln und haben sich schon vor mir zu Christus bekannt“. Es folgen Grüße an weitere Männer und Frauen.

Die Überschrift “Was ist neu…?" wählte ich nach dem Titel dieses Büchleins "Was ist neu an der neuen Einheitsübersetzung?" Brockmöller, Katrin (Hrsg.) 9,95 € https://www.bibelwerk.de/shop/suchergeb ... as+ist+neu
Bild
Mehr zur neuen Einheitsübersetzung, was hat sich verändert, siehe:
https://www.bibelwerk.de/Bibel.12790.ht ... 22295.html
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 62 Gäste