Jesu Reich-Gottes-Botschaft

Diskussionen rund um Glaubensfragen

Moderatoren: niels, Kirche und Religionen

Forumsregeln
Glaube und Religion im Eichsfeld Wiki:
Religion im Eichsfeld
Kategorie: Religion im Eichsfeld
Kirchen im Eichsfeld
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 3225
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Jesu Reich-Gottes-Botschaft

Ungelesener Beitrag von Christel » Sonntag 4. Februar 2018, 13:32

Jesu Reich-Gottes-Botschaft
Siehe dazu auch:
http://www.eichsfeldforum.de/viewtopic. ... 810#p18116

Dem stimme ich zu:
Die ursprüngliche Jesus-Überlieferung schildert kein jenseitiges Gottesreich, sondern eines, das bereits gegenwärtig ist im Hier und Jetzt (J.M. Robinson)
https://www.reich-gottes-jetzt.de/reich ... rstandnis/
Die halte ich für falsch:
In der paulinischen Theologie spielt die Jesusbotschaft von der Präsenz des Reiches Gottes keinerlei Rolle, im Gegenteil: Paulus und so gut wie die gesamte frühe Kirche erwarteten erneut (wie in der Zeit vor Jesus) den apokalyptischen Einbruch einer erlösten Welt; zunächst noch ganz nahe, später ferne. Das ist mit den klaren Anbruchsworten Jesu nicht nur unvereinbar, sondern es verkehrt ausgerechnet den entscheidenden Neuansatz der Jesus-Botschaft ins Gegenteil. Jesu Einladung, in dieser Welt wie im Reich Gottes zu leben, verwandelt sich dabei leicht in die Annahme, in dieser Welt könne noch gar nicht wie im Reich Gottes gelebt werden. https://www.reich-gottes-jetzt.de/reich ... rstandnis/
Paulus:
Die gesamte Verkündigung des Paulus ist uns nicht überliefert, sondern lediglich Briefe, die er anlässlich bestimmter Begebenheiten hinterließ. Man kann daher sagen, was Paulus lehrte, nicht aber, was er „nicht lehrte“. – Wir wissen nicht alles über Paulus. Zudem spricht sein Bemühen und Festhalten an der Gemeinschaft aller Christen, seine Sammlung für die Armen in Jerusalem, seine Weisung, wie man Leben soll … nicht für eine Verdrängung der „Reich Gottes Botschaft“.

Was die frühe Kirche betrifft:
Ihr verdanken wir die Kenntnis der Reich-Gottes-Botschaft Jesu. In ihrer Mitte entstanden die Evangelien, die von Jesu Reich-Gottes-Botschaft berichten. Hier wurde diese Botschaft bewahrt, weitergegeben und gefeiert.
„Ich glaube, dass auch unsere Fehler und Irrtümer nicht vergeblich sind, und dass es Gott nicht schwerer ist mit ihnen fertig zu werden, als mit unseren vermeintlichen Guttaten.“ Dietrich Bonhoeffer (Widerstand und Ergebung)

Benutzeravatar
Ga-chen
Senior- Mitglied
Beiträge: 557
Registriert: Sonntag 2. April 2017, 21:13
PLZ: 76543
voller Name: Ga Chen
Wohnort: Da, wo es schön ist

Re: Jesu Reich-Gottes-Botschaft

Ungelesener Beitrag von Ga-chen » Mittwoch 7. Februar 2018, 16:36

Reich Gottes ist da, wo Jesus in der Mitte ist. Er sagte zu den Pharisäern...das Reich Gottes ist nicht...sondern mitten unter euch, und meinte damit, dass es mit ihm zu den Menschen kommt.
In der christlichen Gemeinschaft ist Jesus in der Mitte, wenn auch momentan nicht sichtbar. Während Jesu irdischer Regierung wird für 1000 Jahre Reich Gottes auf Erden sein....und wenn das himmlische Jerusalem auf die Erde kommt, wird Reich Gottes für immer überall auf der Erde sein....im Himmel ist es das eh 😊
Liebe Grüße von Ga-chen

„Jesus muss wohl Student gewesen sein: Er wohnte bei seiner Mutter, er hatte lange Haare, er war der Anführer einer Protestgruppe, er trank laufend Wein, und wenn er schon mal was tat, war's ein Wunder."
Willy Meurer (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, Toronto

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 76 Gäste