Straßenname Klappe

Heimatforschung, Frühgeschichte, Historisches

Moderator: silvio

Matthias

Straßenname Klappe

Ungelesener Beitrag von Matthias »

Wie jedes Jahr, so unternahm ich auch diesmal wieder eine zünftige Tour durch das Eichsfeld, diesmal waren Brochthausen, Wüstheuterode und die Luttermühle die Ausgangspunkte meiner fast dreiwöchigen Rundreise. Nun sitze ich und sortier Fotos, Niedergeschriebenes, Skizzen und Aquarelle um alles irgendwie in eine neu zu gestaltente HP einzubinden. Und da kommt wieder die Frage auch die mir bisher noch keiner, auch im Duderstädter Stadtmuseum nicht, beanntworten konnte:

Warum gibt in vielen Orten des Untereichsfeldes eine Straße wo der Name Klappe vorkommt? Was hat es mit dieser Benennung auf sich? Vielleicht kann mir jemand darufhin Antwort geben.

Matthias aus DD

http://berg.heim.at/almwiesen/410790/eic.htm
silvio
seltener Besucher
Beiträge: 6
Registriert: Sonntag 20. Oktober 2002, 11:15
Wohnort: Offenbach / Main
Kontaktdaten:

Re: Straßenname Klappe

Ungelesener Beitrag von silvio »

Matthias hat geschrieben: Und da kommt wieder die Frage auch die mir bisher noch keiner, auch im Duderstädter Stadtmuseum nicht, beanntworten konnte:

Warum gibt in vielen Orten des Untereichsfeldes eine Straße wo der Name Klappe vorkommt? Was hat es mit dieser Benennung auf sich?
Klappe bezeichnet wohl die Tragekiepe der Hausierer, und das waren im 18./19. Jh. viele Eichsfelder :!: :?:

siehe auch:
http://www.fdq-ev.de/1_2001_1.html
Adios
Silvio
Augustusrex
seltener Besucher
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 1. Oktober 2002, 21:51
Wohnort: Dresden
Kontaktdaten:

Antwort zur "Klappe"

Ungelesener Beitrag von Augustusrex »

Herr Mecke aus Duderstadt war so freundlich mich über den Straßennamen "Klappe" aufzuklären. Es handelt sich bei der "Klappe" um einen engen und unübersichtlichen Hohlweg, wo der Führer eines einfahrendes Fuhrwerkes mit der Peitsche "klappen" mußte um seine Einfahrt zu signalisieren.

Danke noch einmal
Eike Dietert
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 7. Januar 2006, 20:29
Wohnort: Sattenhausen (Landkreis Göttingen)

Ungelesener Beitrag von Eike Dietert »

Die Erklärung bezüglich Peitschenknallen ist sicherlich in vielen Fällen schlüssig - z. B. auch für Rittmarshausen, wo die Straße "In der Klappe" einen recht steilen, und also im Hinblick auf Gegenverkehr unübersichtlichen Hang hinaufführt, um dann von der Höhe aus in Richtung auf das Nachbardorf Sattenhausen wieder hinabzuführen. Aber man müsste jeweils im Einzelfall überprüfen, ob derartige topographische Gegebenheiten vorliegen oder aber eventuell an eine andere Ableitung des Namens zu denken ist.
In Goslar gibt es z. B. einen "Klapperhagen" an der mit mehreren klappernden Mühlen besetzten Gose!
Auch kann der Name auf typischen Geländebewuchs hindeuten, denn verschiedene Pflanzen (Fiberklee, Hahnenkamm, Herbstzeitlose) werden mundartlich als Klappe[r] bezeichnet.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste