Jagemann

Das Forum für Stammbäume, Recherchen nach Familien, Ahnenlinien und Vorfahren

Moderatoren: Gödeke, Dr. Alfons Grunenberg, Uwe Stadolka

Forumsregeln
Ahnenforschung im Eichsfeld Wiki:
Ahnenforschung im Eichsfeld
Familiennamen im Eichsfeld
Orte im Eichsfeld
Kirchenbücher im Wiki - Verzeichnis der Kirchenbücher
Dateien bereitstellen / suchen

Bitte treffende Thementitel verwenden - z.B. mit Familiennamen und/oder Orten! Dies erleichtert anderen die Suche und erhöht Ihre Chancen auf Antwort.
DJagemann

Jagemann

Ungelesener Beitrag von DJagemann » Sonntag 31. August 2003, 15:08

Ich bin auf der Suche nach den Wurzeln unserer Familie. Bei meinen Recherchen
habe ich festgestellt, dass ein Vorfahre von uns aus dem eichsfeldischen
Beuren stammt.

Mir ist durch Aufzeichnungen der hiesigen kirchlichen Stellen bekannt, dass
ein Franziskus Jagemann geb. 1800 in Beuren, Beruf Schäfermeister hier seien
Dienst angenommen hat. Seine Eltern werden in diesen Aufzeichnungen mit
Andrea Jagemann und Marie Elisabeth Ziegler angegeben. Der Ort der Heirat ist
leider unbekannt.

Weiterhin ist mir aus anderen Quellen folgendes bekannt:

Der Name JAGEMANN ist nur einmal vor 1739 in Leinefelde nachweisbar und dann erst wieder im Taufregister am 18. 8. 1767. Dies ist der Tauftag der Maria Helene, Kind der Eltern Andreas JAGEMANN und Anna Angela geb. Hottenrodt aus Beuren. (Der Name JAGEMANN in Jützenbach u. Weißenborn-Lüderode)

Des weiteren ist mir aus Kirchenaufzeichnungen aus Erfurt bekannt, dass ein Franz Jagemann um 1859 von Beuren nach Erfurt umsiedelte.

Erste urkundliche Erwähnung findet der Name 1213 in Kloster Bürgelschen
Urkunden. Diese sind mir nicht bekannt. wo können sie eingesehen werden?

Es wäre schön, wenn jemand behilflich sein könne.

Dirk Jagemann

PS: E-Mail: DJagemann1@aol.com

Dr. Alfons Grunenberg
häufiger Besucher
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2002, 00:31

Jagemann in Uder

Ungelesener Beitrag von Dr. Alfons Grunenberg » Dienstag 23. Dezember 2003, 18:13

Lieber Herr Jagemann,
in "Uder und seine Geschichte" von B. Siebert, Verlag Cordier, Heiligenstadt, 1938, Seite 270 fand ich folgende Textstelle, die vielleicht für Sie von Interesse sein könnte:

"Pfarrer Christoph Jagemann. 1626-1627. Er war in Heiligenstadt geboren als Sprößling einer alteingesessenen weitverzweigten Familie. Hier empfing er auf dem Jesuitenkolleg seine humanistische Vorbildung und widmete sich dann frühzeitig dem Studium der Theologie und dem geistlichen Stande. Aus der Jagemann´schen Familie sind viele Glieder derselben zu hohen Ehrenstellen gelangt, die Familie v. Jagemann in Baden, der badische Berliner Gesandte und die v. Jagemann in Weimar. Pfarrer Christophorus Jagemann war nur ein Jahr in Uder tätig, versah auch noch die Pfarrei Kirchgandern und tat sich in seiner Amtführung und seinem Auftreten so hervor, daß ihn Erzbischof Kurfürst Georg Friedrich von Greifenklau (1626-1629) am 1. August 1627 als Stadtpfarrer in Duderstadt einführen ließ. Während der Kriegswirren durchkostete er eine große Leidenszeit. 1636 wurde er zum Kommissarius des Eichsfeldes ernannt. Leider mußte er vor den Schweden fliehen, übernahm am 12. Mai 1641 die Probstei des Peterstiftes in Nörten, kehrte aber später nach Duderstadt zurück. Er starb am 11. Oktober 1660 plötzlich im Kloster zu Reifenstein und wurde in der Oberkirche zu Duderstadt begraben."

Mehr kann ich Ihnen leider zur Zeit nicht mitteilen. Ich habe die Ortschronik verliehen.

Ich wünsche Ihnen ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch
Alfons Grunenberg

Jagemann
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 22. Januar 2012, 16:20
PLZ: 99734
Wohnort: Nordhausen

Re: Jagemann

Ungelesener Beitrag von Jagemann » Sonntag 22. Januar 2012, 16:26

Sehr geehrter Herr Grunenberg,

gibt es denn bezüglich Jagemann in der Zwischenzeit etwas Neues?

mfg

Dr. Alfons Grunenberg
häufiger Besucher
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch 31. Juli 2002, 00:31

Re: Jagemann

Ungelesener Beitrag von Dr. Alfons Grunenberg » Sonntag 22. Januar 2012, 19:01

Lieber Herr Jagemann,
leider nein. Ehrlich gesagt habe ich aber auch nicht weiter nach Jagemann recherchiert.
Viele Grüße
Alfons Grunenberg

Gödeke
Senior- Mitglied
Beiträge: 177
Registriert: Samstag 8. September 2007, 15:46

Re: Jagemann

Ungelesener Beitrag von Gödeke » Montag 23. Januar 2012, 09:45

Guten Tag, aus der direkten Linie meines Mannes kann ich die Familie Jagemann aus Kreuzebra auflisten: Clauss Jagemann,*ca 1645, Anna Grosse*ca 1650 in Gieboldehausen, geheiratet am 26.01.1671 in Kreuzebra, 6 Kinder(Namen bekannt)
M.f.G.
A.M.Gödeke

ARP.DITH
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 34
Registriert: Dienstag 16. August 2011, 17:08
PLZ: 24955
Wohnort: Harrislee

Re: Jagemann

Ungelesener Beitrag von ARP.DITH » Mittwoch 25. Januar 2012, 15:30

Hallo,
ich suche nach einem Schäfer JAGEMANN in Eigenrieden bei Struth ( s. seite 3). Vielleicht kommen wir ja zusammen.

Robert

LahmeEffi
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 20. Januar 2012, 15:14
PLZ: 37308
Wohnort: Eichsfeld

Re: Jagemann

Ungelesener Beitrag von LahmeEffi » Mittwoch 25. Januar 2012, 16:10

DJagemann hat geschrieben:
Erste urkundliche Erwähnung findet der Name 1213 in Kloster Bürgelschen
Urkunden. Diese sind mir nicht bekannt. wo können sie eingesehen werden?
Vielleicht helfen diese Kontaktdaten weiter? Einfach mal dort nachfragen...
Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Bürgel
Kirchplatz 1
07616 Bürgel
info[at]klosterkirche-thalbuergel[dot]de
Tel: 03 66 92 / 2 22 10
Fax: 03 66 92 / 2 16 59

Büro der Klosterkirche Thalbürgel
Klosterstraße 23
07616 Thalbürgel
Tel: 03 66 92 / 2 27 39

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Klaus Haeger und 56 Gäste