Verkehrssituation zum Papstbesuch

hier darf über alles diskutiert, gequatscht, geredet oder auch gemeckert werden, viel Spaß!

Moderator: allgemeine Themen

Benutzeravatar
pOng
häufiger Besucher
Beiträge: 72
Registriert: Donnerstag 27. März 2008, 10:45

Verkehrssituation zum Papstbesuch

Ungelesener Beitrag von pOng » Samstag 10. September 2011, 09:26

...nach langem Warten ist nun immerhin raus, welche Orte wohl komplett gesperrt sein werden. Angesichts der Nähe von Heiligenstadt zum Pilgerfeld wie der Tatsache, das die Stadt in gleich mehrerer Hinsicht wichtigster Verkehrnsknoten für Pilgerverkehr wie den umgeleiteten Freitagverkehr der A38 herzuhalten hat, bleibt wohl für heiligenstädter Anwohner und Unternehmen nur zu hoffen, das die "Planungen" tatsächlich "aufgehen".
http://www.tlz.de/startseite/detail/-/s ... o.facebook

Der Chef der eichsfelder Verkehrsbehörde findet da schon etwas klarere Worte: Zwar wird fast der gesamte freitägliche (mitteldeutsche) A38 "Pendlerverkehr" sowie der übliche B80 Verkehr über Heiligenstadt geleitet, die (nicht nur für) für Pendler wichtigen Ausfahrten Richtung Leinefelde (B80) und Richtung Göttingen sind gesperrt. Umleitung erfolgt ausgerechnet über das verkehrstechnisch schwach ausgestattete Dingelstädt:
http://www.tlz.de/startseite/detail/-/s ... -555692094

Was das für die betreffenden Verkehrsteilnehmer wie auch heiligenstädter Pendler (viele Arbeitnehmer und Unternehmen sind ja im Westen beschäftigt) bedeutet, lässt sich nur erahnen - immerhin erlebt man auf der "normalen" B80 an Freitagen bereits jetzt häufiger kilometerlange Stauschlangen, nur weil ein Traktorgespann auf der Straße unterwegs ist.

Der Leiter der eichsfelder Verkehrsbehörde scheint nicht gerade zu beneiden...

Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2255
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verkehrschaos zum Papstbesuch: Region wird zum Nadelöhr

Ungelesener Beitrag von niels » Mittwoch 14. September 2011, 16:52

"Verkehrschaos zum Papstbesuch: Region wird zum Nadelöhr":
http://www.hna.de/nachrichten/landkreis ... 03612.html

Verkehrstechnisch gesehen hätten sich die Organisatoren kaum einen ungünstigeren Ort und Wochentag (Freitag) aussuchen können.

Die göttinger Polizei empfiehlt:
Um das Chaos möglichst gering zu halten, empfiehlt die Polizei allen Autofahrern:
„Wer irgend kann, sollte an dem Tag zu Hause bleiben"

Während die Organisation der Papstheimsuchung im Eichsfeld vor allem die Bewohner (vergleichsweise kleinen) Orte Bodenrode, Etzelsbach und Wingerode für von den Verkehrssperren und Umleitungen betroffen sieht, man im Eichsfeld dem Papstbesuch bzgl. der zuerwartenden Verkehrssituation relativ gelassen entgegen sieht, bereitet das Sperr- und Umleitungskonzept vor allem den Polizeibehörden der Regionen der benachbarten Bundesländer doch einige Kopfschmerzen und stößt dort auf einiges Unverständnis.

So bemerkt der Chef des Verkehrsstabes in Göttingen:

"Wenn wir Glück haben, halten wir alle Fahrzeuge in Bewegung. Wenn wir Pech haben, haben wir hier (auf der A7) den größten Parkplatz Deutschlands“, sagt der Leiter des Vorbereitungsstabes für den Papst-Besuch in der Polizeiinspektion Göttingen, Thomas Reuter."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste