Fahlbusch in Tastungen

Das Forum für Stammbäume, Recherchen nach Familien, Ahnenlinien und Vorfahren

Moderatoren: Gödeke, Dr. Alfons Grunenberg, Uwe Stadolka

Forumsregeln
Ahnenforschung im Eichsfeld Wiki:
Ahnenforschung im Eichsfeld
Familiennamen im Eichsfeld
Orte im Eichsfeld
Kirchenbücher im Wiki - Verzeichnis der Kirchenbücher
Dateien bereitstellen / suchen

Bitte treffende Thementitel verwenden - z.B. mit Familiennamen und/oder Orten! Dies erleichtert anderen die Suche und erhöht Ihre Chancen auf Antwort.
Dieter Tegler
Senior- Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 22:24
Wohnort: 37574 Einbeck

Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Dieter Tegler » Freitag 2. Oktober 2009, 16:32

Wer forscht nach Fahlbusch, oder hat Fahlbusch in seiner Ahnenreihe ?
Suche den Geburtsort von Andreas Fahlbusch * um 1700, er hat am 28.11.1731 in Wehnde, Landkreis Eichsfeld, Anna Catharina Löbing geheiratet.
Später hat sich das Ehepaar in Tastungen, Landkreis Eichsfeld niedergelassen.
Wer kann helfen ?

Gruß Dieter Tegler

Vera Nagel
seltener Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2009, 13:07
PLZ: 37639
Wohnort: Bevern, Niedersachsen

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Vera Nagel » Montag 5. Oktober 2009, 08:06

Lieber Herr Tegler,

vielen Dank für diese Nachfrage nach unserem gemeinsamen Verwandten / Vorfahren (meinem 6fachen Urgroßvater mütterlicherseits in direkter Linie). Auch ich hoffe sehr, daß uns jemand weiterhelfen kann.

Der gesuchte Andreas Fahlbusch heiratete übrigens lutherisch und vielleicht forscht ja jemand in Wintzingerode, Kirchohmfeld oder Kaltohmfeld, die wenn ich richtig informiert bin auch lutherisch waren. Tauchen in diesen Kirchspielen "Fahlbusch / Vahlbusch" auf?

Oder vielleicht in Duderstadt?

Jeder noch so kleine Hinweis kann helfen.

Viele Grüsse,
Vera Nagel

Maja
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2009, 21:07
PLZ: 26892
Wohnort: Dörpen

Fahlbusch in Gillersheim

Ungelesener Beitrag von Maja » Donnerstag 29. Oktober 2009, 21:16

Ich habe auch einen Andreas Fahlbusch in meiner Ahnenreihe, allerdings muss es ein anderer sein. Er kommt aus Gillersheim. Er war mein Ur-Ur-Ur-Urgroßvater. Ansonsten habe ich keine weiteren Daten von ihm. Von seinem Sohn weiss ich etwas mehr:
Fahlbusch, Christian Heinrich, Fahnenschmied * Gillersheim 09.02.1797, + Osteel
oo Esens 22.08.1824 Christina Pflock
Wenn mir jemand mehr Daten zu seinem Vater Andreas Fahlbusch oder seiner Familie geben kann, wäre ich echt dankbar.

Dieter Tegler
Senior- Mitglied
Beiträge: 141
Registriert: Dienstag 4. April 2006, 22:24
Wohnort: 37574 Einbeck

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Dieter Tegler » Freitag 30. Oktober 2009, 08:59

Hallo Maja !
Besten Dank für Deine Mitarbeit.
Der von mir angesprochene .. Andreas Fahlbusch " stammt sicherlich auch aus Südniedersachsen, denn auf der thüringischen Seite konnte ich in den Kirchenbücher, der mir bekannten Pfarreien, keinen Fahlbusch feststellen, die nicht vom Andreas Fahbusch abstammen.

Gruß Dieter Tegler

Vera Nagel
seltener Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2009, 13:07
PLZ: 37639
Wohnort: Bevern, Niedersachsen

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Vera Nagel » Mittwoch 11. November 2009, 08:51

Hallo Maja,

Dein Johann Heinrich Christian Fahlbusch, geboren 09.02.1797 ist wahrscheinlich der Sohn von Johann Andreas Fahlbusch, der am 11.05.1777 als Sohn von Andreas Fahlbusch und Margrete Elisabeth Wo(h)ltmann in Gillerheim getauft wird.
Der Vater Andreas Fahlbusch und Margrete Elisabeth Wo(h)ltmann heiraten 1773 in Gillersheim.

Die Namen / Familien Fahlbusch UND Wo(h)ltmann sind sehr alt eingesessene Familien in Gillersheim, denn beide tauchten z.B. bereits 1646 als Betreiber von Meyerhöfen (Amtshöfen) sowie als Kötner (Köter) auf.

Genauere Daten habe ich wahrscheinlich nächste Woche (Geschwister etc.).
Leider noch eine traurige Nachricht zum Abschluß: die Kirchenbücher von Gillersheim VOR 1760 sind bei einem Brand der Kirche vernichtet worden.

Viele Grüsse,
Vera

Vera Nagel
seltener Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2009, 13:07
PLZ: 37639
Wohnort: Bevern, Niedersachsen

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Vera Nagel » Mittwoch 11. November 2009, 09:03

Dieter Tegler hat geschrieben: Der von mir angesprochene .. Andreas Fahlbusch " stammt sicherlich auch aus Südniedersachsen, denn auf der thüringischen Seite konnte ich in den Kirchenbücher, der mir bekannten Pfarreien, keinen Fahlbusch feststellen, die nicht vom Andreas Fahbusch abstammen.
Ja, der Überzeugung bin ich auch, daß unser "Andreas Fahlbusch" aus Südniedersachsen kommt.

Dazu vielleicht interessehalber ein kleines "Schmankerl".
Das früheste Vorkommen des Namens "Falbusch" (hier noch ohne den Dehnungslaut "h" geschrieben), das ich bisher in diesem Gebiet (Südniedersachsen / Unteres Eichsfeld) feststellen konnte ist, 1461!!

Viele Grüsse,
Vera

auguste1975
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 14:14
PLZ: 37339

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von auguste1975 » Sonntag 20. Dezember 2009, 22:34

Hi ,habe auch Fahlbusch in meiner Ahnenreihe ,jedoch kommen sie aus Mingerode (bei Duderstadt ).
Der älteste Fahlbusch ist Johannes Friedrich Fahlbusch geb 1756.verh.mit Christine Elisabeth Haeger geb.1766
Habe auch noch seine Nachkommen ,wohnten aber alle in, bzw um Mingerode herum .
Bye auguste 1975

Anras
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 11:48
PLZ: 37115
Wohnort: Duderstadt

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Anras » Samstag 23. Januar 2010, 23:33

Liebe Vera, liebe Auguste,
bitte um Angabe der Fundstelle für den ersten Falbusch (1461). Meine Fahlbuschs sitzen heute noch in Mingerode und sind von Wollbrandshausen (ebenfalls Untereichsfeld) 1755 nach Mingerode eingewandert. Suche noch Müller, zuletzt in Weißenborn, Obereichsfeld, komme aber dort nach dem Kirchenbuch nicht weiter bzw. sind im dortigen Kirchenbuch überhaupt nicht erwähnt. Wegen des Namens Frische muss ich noch in Teistungen suchen. Quähle mich auch noch mit den Vorfahren Neisen.
Herzliche Grüße
Anras ut Minjero

Vera Nagel
seltener Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2009, 13:07
PLZ: 37639
Wohnort: Bevern, Niedersachsen

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Vera Nagel » Mittwoch 3. Februar 2010, 10:12

Hallo Anras (überaus schade, daß ich Dich nur mit diesem Kunstnamen anreden kann :( - gleiches gilt im Übrigen auch für auguste1975 :( ),

Die Quelle bezogen auf das Jahr 1461 ist:
"Die Göttinger Bürgeraufnahmen 1.Band 1328-1640" von Kelterhorn / Herausgeber: Genealogisch-Heraldische Gesellschaft in Göttingen
hier wird als Ortsfremder ein "Hans falbusch" genannt.

Bezüglich weiterer Nachforschungen der Fahlbusch aus Mingerode wie auch Wollbrandshausen ist eine gute Quelle:
Franz Schubert "Trauregister aus den Kirchenbüchern in Südniedersachen" 3. Lieferung Duderstadt u. Umgebung, Band 1 (alles bis 1700) sowie Band 2 (1701 - 1750) - hier finden sich etliche Fahlbusch Trauungen. So wie ich das sehe, auch solche, die zu den Dir schon bekannten Daten zu passen scheinen.

Viele Grüsse,
Vera

auguste1975
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 14:14
PLZ: 37339

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von auguste1975 » Mittwoch 3. Februar 2010, 19:45

Liebe Vera ,
herzlichen Dank für deinen Tipp .
lieben Gruß Ramona

Reinh.Fahlbusch
seltener Besucher
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 5. Februar 2010, 19:52
PLZ: 30163
Wohnort: Hannover

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Reinh.Fahlbusch » Freitag 5. Februar 2010, 20:15

Anras hat geschrieben:Liebe Vera, liebe Auguste,
bitte um Angabe der Fundstelle für den ersten Falbusch (1461). Meine Fahlbuschs sitzen heute noch in Mingerode und sind von Wollbrandshausen (ebenfalls Untereichsfeld) 1755 nach Mingerode eingewandert. Suche noch Müller, zuletzt in Weißenborn, Obereichsfeld, komme aber dort nach dem Kirchenbuch nicht weiter bzw. sind im dortigen Kirchenbuch überhaupt nicht erwähnt. Wegen des Namens Frische muss ich noch in Teistungen suchen. Quähle mich auch noch mit den Vorfahren Neisen.
Herzliche Grüße
Anras ut Minjero
Die Fahlbusch aus Wollbrandshausen stammen mit größter Wahrscheinlichkeit wie die Fahlbusch in Bodensee von dem Stamm ab, der zuerst in der Wüstung Wollbechtshausen (Nähe Rendshausen am Rendshäuser Bach wenn man von Bodensee kommens am Bilshäuser Wald links abbiegt und an die Stelle kommt, wo der Weg mit einer Brücke über den Rendshäuser Bachgeführt wird).Die Wüstung wurde nach 1409 (Bilshäuser Fehde)aufgegeben und man siedelte um nach Werkshausen (nicht Werxhausen) am Fuße des Höherberg an der Strecke zwischen Bodensee und Gieboldehausen, vor der Wüstung Totenhausen-aus Richtúng Bodensee betrachtet. Von dort aus teilten sich Fahlbusch und gingen nach Bodensee und Wollbrandshausen. Eine Flurbezeichnung dort heißt (hieß) Fahlbuschbreite. Das Flurstück links vom Anstieg auf den Höherberg (von Bodensee kommend) heißt Werkshäuser Anger. Ein Teil der Wollbrandshäuser Fahlbusch heiratete später wieder nach Bodensee; ich habe beide Linien unter meinen Vorfahren. Meinen ältesten Fahlbusch (Hans) habe ich mit Ahnennummer 1024, geboren ~ 1570 in Werkshausen(Bodenseer Linie) Der älteste Fahlbusch der Wollbrandshäuser Linie stammt von ~ 1600 (Adam, Ahnennummer 1268)
Gruß vom Neuling im forum
Reinhold Fahlbusch aus Hannover

Anras
neu im Eichsfeld-Forum
Beiträge: 3
Registriert: Sonntag 17. Januar 2010, 11:48
PLZ: 37115
Wohnort: Duderstadt

Re: Fahlbusch in Tastungen, Vera vom 3.2.2010

Ungelesener Beitrag von Anras » Montag 8. Februar 2010, 18:20

Liebe Vera,
herzlichen Dank für 'Deinen guten Hinweis auf "Die Göttinger Bürgeraufnahmen". Anras ist kein Kunstname, sondern die plattdeutsche Form für Andreas. Hin und Wieder findet man den plattdeutschen Namen noch in Kirchenbüchern. Schuberts Bücher sind mir durchaus bekannt. Ich kannte ihn sogar persöndlich.
Meine direkte Linie Fahlbusch aus Wollbrandshausen habe ich - wie Reinhold Fahlbusch aus Hannover - bis 1600.
Danke für Deine Reaktion.
Bis bald mal wieder
Andreas Müller

auguste1975
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 30
Registriert: Mittwoch 9. Dezember 2009, 14:14
PLZ: 37339

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von auguste1975 » Mittwoch 10. Februar 2010, 16:01

Guten Tag Hr. Fahlbusch,
danke für Ihren interesante Erläuterung ,zu den Fahlbusch.....
vielles hatte ich noch nicht gewusst.....
Lieben Gruß
Ramona

shaytana22
regelmäßiger Besucher
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 13. Januar 2019, 01:10
PLZ: 32608
voller Name: Christine Doering

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von shaytana22 » Montag 14. Januar 2019, 05:42

auch ich habe ein paar Fahlbuschs in meiner Linie. Ich habe es gerade nicht vor mir liegen aber die Informationen kamen von Anne Gull und ihrem Zugang zu Buechern und das OFB zu Bernshausen. Ich bin da noch selbst am bearbeiten aber wuerde mich ueber jede Antwort freuen. Echt tolle Infos. Schade mit dem Kirchenbrand

LG

Christine
shaytana22@gmail.com

Vera Nagel
seltener Besucher
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 4. Oktober 2009, 13:07
PLZ: 37639
Wohnort: Bevern, Niedersachsen

Re: Fahlbusch in Tastungen

Ungelesener Beitrag von Vera Nagel » Montag 14. Januar 2019, 09:15

Guten Morgen Christine,

schön von Dir zu hören.
Wenn Du genau sagst, welche Fahlbusch Du bereits in Deiner Ahnenreihe hast, kann Dir bestimmt auch weiterhin geholfen werden.

Wer ist Anne Gull und zu welchen „Büchern“ hat sie Zugang?

Viele Grüße
Vera

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 64 Gäste