Die Europäische Union

politisches im und aus dem Eichsfeld, Thüringen, Deutschland und EU

Moderatoren: niels, FENRIS, Politik und Gesellschaft

Forumsregeln
Politik im Eichsfeld Wiki:
Politik im Eichsfeld
Kategorie: Politik im Eichsfeld
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Die Europäische Union

Ungelesener Beitrag von Holuwir » Montag 4. November 2019, 15:33

Familienname B. hat geschrieben:
Samstag 2. November 2019, 23:15
Der Finanzminister des Deutschen Reiches hat 1902 offiziell seine Demission eingereicht, da 2 Reichspfennig zuviel in der Reichskasse waren.
Und dann haben die superkorrekten Deutschen einen Weltkrieg mit vom Zaune gebrochen. Was hat der gekostet? Ist da nicht der Frieden in Europa tausendmal mehr wert, als 3 Mrd ohne korrekte Rechnungsgrundlage oder was immer das bedeuten mag?
Achte auf Menschen, die die Wahrheit suchen, hüte dich vor denen, die sie gefunden haben. (Unbekannter Verfasser)

Familienname B.
Senior- Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 16:33
PLZ: 37339
voller Name: Capitis Deminutio minima

Re: Die Europäische Union

Ungelesener Beitrag von Familienname B. » Sonntag 10. November 2019, 21:27

Aha - WIR
haben einen Weltkrieg vom Zaun gebrochen?
Holuwir- das enttäuscht mich schon a weng ... bist doch ansonsten top gründlich in der Forschung!
Tappst du genau wie der Präsident des Bundes damals (ein Depp, den man mehrfach versucht hatte zu entmündigen, das einzige was der konnte war Holzhacken!) in eine große Mausefalle?
Allerdings MUßTE bei jedem Gesetz das er ^^unterschrieb, jemand aus der Regierung gegenzeichnen. Wird natürlich nirgends erwähnt...
Weiterführend:
"England, die Deutschen, die J. und das 20.Jahrhundert" von Peter Haisenko. Gewiss kein böses Werk. Liefert aber viele unbekannte und doch sehr wichtige Fakten des Pussels um die Gründe für den WK I zu entschlüsseln. Wer weis denn schon das die "Bagdad - Bahn" eine SEHR wichtige Rolle für den Krieg, der erst durch den Eintritt der US- Amerikaner zum Weltkrieg wurde, spielte?
Also im Bezug auf oben ein wirklich wissenswertes Buch von einem weitgereisten Mann, welches stark zum denken anregt.
Ansonsten:
Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands
vor dem zweiten Weltkrieg war der Versuch seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelsystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsytem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mitverdienen konnte.
Winston Churchill Memoiren

In Brüssel sitzen doch nur Versager. Alles gescheiterte Existenzen, die von ihren Regierungen verjagt wurden. Das ist der größte Nietenverein Europas.
Franz Beckenbauer.

Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 396
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Die Europäische Union

Ungelesener Beitrag von Holuwir » Montag 11. November 2019, 09:21

Familienname B. hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 21:27
Aha - WIR
haben einen Weltkrieg vom Zaun gebrochen?
Waren es etwa nur die bösen anderen? Nein, es waren alle und D war nicht besser. Warum unterschlägst du das "mit" aus meinem Satz?
Familienname B. hat geschrieben:
Sonntag 10. November 2019, 21:27
In Brüssel sitzen doch nur Versager. Alles gescheiterte Existenzen, die von ihren Regierungen verjagt wurden. Das ist der größte Nietenverein Europas.
Franz Beckenbauer.
Hauptsache die Klischees reiten und dann ständig andere zum Denken auffordern!
Ein vereintes Europa wäre das Beste, was uns passieren könnte. Stattdessen pflegen wir unsere engstirnige Kleinstaaterei, die vordergründig unserem Ego gut zu tun scheint, uns aber, weltweit gesehen, ins Abseits, in die Bedeutungslosigkeit führt. Die Briten schreiten darin ja mutig voran.
Achte auf Menschen, die die Wahrheit suchen, hüte dich vor denen, die sie gefunden haben. (Unbekannter Verfasser)

Familienname B.
Senior- Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: Sonntag 17. Februar 2019, 16:33
PLZ: 37339
voller Name: Capitis Deminutio minima

Re: Die Europäische Union

Ungelesener Beitrag von Familienname B. » Sonntag 17. November 2019, 21:01

Da muß ich doch mal nachhaken Holuwir...
die Mehrheit der Briten war nach Volksabstimmung für den Brexit.= Volkes Entscheidung > Oder nicht?
Deren politische Vertreter bekommen - trotz Mehrheitswahlrecht - es nicht gebacken, diesen Willen durchzusetzen. > WAS sollte man mit solchen Vertretern tun?
Und
wie stellst du dir denn ein "vereinigtes Europa" - Europa ist ein Kontinent, keine politsche Vereinigung - vor ?
Souveräne Bundesstaaten in einem Bund mit Präsidenten - wie gehabt?
Wer soll dort wieviele Stimmen haben?
Wie soll das ganze denn laufen?
Sollen alle Länder mit ihrem Beitritt ihre Rechte völlig abgeben?
Wer soll denn garantieren das da nicht wieder ein bestimmtes Land den schwarzen Peter bekommt?
>>> Also ich find das ^^reichlich naiv !
(Ich glaub sowas ähnliches wurde schon versucht ... wir wissen alle was dabei rauskommt, siehe Thema.)


Wäre es da nicht einfach besser erstmal über einen Friedensvertrag zu reden?
Wäre denn das nicht ein entscheidener Schritt zum Weltfrieden?



Auge um Auge- und die ganze Welt wird blind sein.
Mahatma Gandhi.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 81 Gäste