Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

politisches im und aus dem Eichsfeld, Thüringen, Deutschland und EU

Moderatoren: FENRIS, niels, Politik und Gesellschaft

Forumsregeln
Politik im Eichsfeld Wiki:
Politik im Eichsfeld
Kategorie: Politik im Eichsfeld
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 4432
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Christel »

Assoziationen

Begriffe wecken Erinnerungen an anderes, manche Begriffe haben eine größere Signalwirkung als andere. Das ist individuell verschieden.

Beispiele:
„Nazikeule“ -> „Maulkorb“
Den Begriff „Nazikeule“ empfinde ich als Verbot Neonazis zu kritisieren. -

„Nazis“ –> „Die gibt’s ja gar nicht“ („sagte der Breitmaulfrosch zum Storch“ - Wer kennt den Witz?)

Gut, es gab und gibt ein paar bekennende Nazis. Aber die Mehrheit, damals nach dem 2.Weltkrieg wie heute, die dieses Gedankengut propagieren, distanziert sich gleichzeitig davon. – Das ist ein bisschen schizophren.
Also Assoziation, „Neonazis“ lieber nicht Nazis nennen = Maulkorb, sonst gibt‘s eins auf Maul.

„Verschwörungstheorie“ in Verbindung mit „Nazis“ – assoziiere ich, die damals im „Dritten Reich“ propagierte, angebliche „jüdische Weltverschwörung.“

Mit „Lügenpresse“ assoziiere ich -> „Nazis“
Ich weiß, das ist eine unerlaubte Assoziation, da „Nazikeule“, aber ich bekomme diese Assoziation einfach nicht weg.
Grund: Ein Mann, den ich für sehr intelligent hielt bis zu dem Zeitpunkt, als er über die „Lügenpresse“ aufklärte und Links versandte, wo man angeblich die Wahrheit findet. Das war ohne Ausnahme die Presse des rechten Spektrums. 8O
Ein Spektrum, das in früheren Zeiten die „Wahrheit“ der „jüdischen Weltverschwörung“ propagierte, eine „Verschwörungstheorie“.

Ach ja, wenn das stimmt, dass die „Wahrheit“ einzig im rechten Spektrum der Medienwelt zu finden ist, dann müssten sich ja alle anderen Medien zum Lügen verschworen haben. – Das ist eine modere „Verschwörungstheorie “!

Irren ist menschlich. Fake News sind daher unausweichlich. Auch die bewusste Lüge gibt es. – Etwas anderes ist der Glaube an ein Komplott, an eine große möglichst weltweite Verschwörung.

Manche glauben, dass die Amis nicht wirklich auf den Mond waren, alles Fake, eine Verschwörung. Ich halte es zwar für unsinnig zu glauben, dass so viel Aufwand betrieben wurde, nur um uns in die Irre zu führen, aber das ist harmlos. – Wer ständig die Wahrheit hinter der Wahrheit sucht, landet nun mal regelmäßig beim Irrtum.

Gefährlicher sind Verschwörungstheorien, die sich gegen Gruppen und Personen richten, die sich angeblich gegen uns verschworen haben Judenboykott: "Deutsche! Wehrt euch! Kauft nicht bei(m) Juden! – Die Juden sind unser Unglück! – Meidet jüdische Ärzte! – Geht nicht zu jüdischen Rechtsanwälten!"

Angesichts dessen, halte ich es für unintelligent auf die Medienwelt des rechten Spektrums setzten und an eine weltweite Verschwörung der übrigen Presse, die als „Lügenpresse“ verunglimpft wird, zu glauben. (Ich bin noch immer geschockt über meinen Bekannten, der es tatsächlich tat.) 8O

Ich weiß, auch ich irre und bin vielleicht auch der einen oder anderen Fake News aufgesessen. Aber eins habe ich mir vorgenommen, ich glaube keiner Verschwörungstheorie! – Na ja, bis auf einer: "Bielefeld gibt es nicht!" Jetzt weiß ich es genau, Bielefeld ist eine Erfindung der Stasi: https://www.museumsfernsehen.de/spionag ... der-stasi/
:mrgreen:
„Jesus Christus, der Auferstandene, das bedeutet, dass Gott aus Liebe und Allmacht dem Tod ein Ende macht und eine neue Schöpfung ins Leben ruft, neues Leben schenkt.“ Dietrich Bonhoeffer (Das Wunder der Osterbotschaft)
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Holuwir »

Hallo Christel,
im Großen und Ganzen gefällt mir recht gut, was du hier schreibst. Dazu hätte ich eine Frage an dich:
Christel hat geschrieben: Samstag 6. Juni 2020, 18:27eins habe ich mir vorgenommen, ich glaube keiner Verschwörungstheorie!
So denken alle! Jeder meint, die Wahrheit zu kennen, keiner meint, Verschwörungstheorien anzuhängen. Das ist ja das Problem, dass sie sich im Gewande der eigentlichen, richtigen Erkenntnis darstellen, die die wahren Hintergründe beleuchtet, die dem unaufgeklärten Normalbürger verborgen bleiben. Die Frage ist also, wie man Verschwörungstheorien erkennen kann. Wie gehst du dabei vor?
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 4432
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Christel »

Holuwir hat geschrieben: Mittwoch 24. Juni 2020, 10:06 Das ist ja das Problem, dass sie sich im Gewande der eigentlichen, richtigen Erkenntnis darstellen, die die wahren Hintergründe beleuchtet, die dem unaufgeklärten Normalbürger verborgen bleiben.
Ja, das ist das Problem. – Doch das Problem ist gleichzeitig die Lösung.

Eine Wahrheit, die der Allgemeinheit unbekannt ist, ist eine geheime Wahrheit. Die Verschwörung ist folglich geheim.

Die Frage ist also, wie sind die (angeblich) Wissenden an die (angebliche) Wahrheit gelangt?
Da es sich um ein geheimes Komplott (Verschwörung) handelt, kann man zur Information nur gelangen, wenn man selbst dazu gehört (hat) oder wenn man einen Verschwörer kennt, der geplaudert hat.

Die entscheidende Frage ist die nach dem Insider, nach der Quelle.
Wird sie nicht beantwortet, handelt es sich um bloße Behauptungen.


Alle anderen „Informationen“, logische Erklärungen lenken nur ab, denn dass etwas in der Theorie möglich sein könne, heißt nicht, dass es tatsächlich so ist. (Der Unterschied zwischen "könnte so sein" und "ist so".)

Hier stellt sich auch die Frage nach dem Aufwand und den Nutzen. So ein geheimes Komplott ist ein Aufwand. – Beispiel: Die Behauptung, die Mondlandung sei ein Schwindel. Hier sind Aufwand und der Nutzen unverhältnismäßig. Hätte das überhaupt einen Sinn?

Was ist tatsächlich möglich?
Wie funktioniert ein Komplott / eine Verschwörung?


Damit ein Komplott funktioniert, muss es Absprachen geben, die geheim gehalten werden. Dazu ist eine Gruppe Menschen nötig, die das wollen und die sich miteinander verschworen haben. Das ist grundsätzlich in kleinen Gruppen möglich.

Je größer die angenommene Verschwörung ist, je mehr Personen beteiligt sein müssen, desto unwahrscheinlicher wird sie.

Wie sollen sich Menschen miteinander verschworen haben, die gar nicht miteinander in Kontakt stehen?

Auch homogene Gruppen bringen das nicht, zumal sie eher in der Theorie (als Erklärungshilfe) existieren als in der Praxis/Realität. - Daher gab es auch nie eine jüdische Weltverschwörung.


PS:
Welchen Sinn hat es Verschwörungstheorien in Umlauf zu bringen?
- Man kann sich selbst mit der angeblichen Kenntnis der „Wahrheit hinter der Wahrheit“ wichtig tun.
- Man kann andere Gruppen… in Misskredit bringen, die wollen uns was…
- …
Manchmal hat es auch gar keinen Sinn.
Es gibt auch ein krankhaftes Misstrauen, dass einem selbst und anderen Menschen das Leben vergiftet.
„Jesus Christus, der Auferstandene, das bedeutet, dass Gott aus Liebe und Allmacht dem Tod ein Ende macht und eine neue Schöpfung ins Leben ruft, neues Leben schenkt.“ Dietrich Bonhoeffer (Das Wunder der Osterbotschaft)
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 4432
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Christel »

Mal was anderes zum Thema „Verschwörungstheorie“.
https://wiebkes-wirre-welt.de/

Viel Spaß dabei!
„Jesus Christus, der Auferstandene, das bedeutet, dass Gott aus Liebe und Allmacht dem Tod ein Ende macht und eine neue Schöpfung ins Leben ruft, neues Leben schenkt.“ Dietrich Bonhoeffer (Das Wunder der Osterbotschaft)
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 4432
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Christel »

"Linda Fragt: Verschwörungstheorien"
Hier: https://www.lindafragt.de/
„Jesus Christus, der Auferstandene, das bedeutet, dass Gott aus Liebe und Allmacht dem Tod ein Ende macht und eine neue Schöpfung ins Leben ruft, neues Leben schenkt.“ Dietrich Bonhoeffer (Das Wunder der Osterbotschaft)
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 4432
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Christel »

„Im Sog der Lügen - Wie Verschwörungsideologien Hass säen | Politikmagazin Kontraste 4.11.2021“: https://www.youtube.com/watch?v=reNZSzh9mBE&t=4s
„Jesus Christus, der Auferstandene, das bedeutet, dass Gott aus Liebe und Allmacht dem Tod ein Ende macht und eine neue Schöpfung ins Leben ruft, neues Leben schenkt.“ Dietrich Bonhoeffer (Das Wunder der Osterbotschaft)
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Holuwir »

Familienname B. hat geschrieben: Dienstag 20. September 2022, 20:01 Hier mal wieder eine übelste Verschwörung - kann ja garnicht sein bei unserer oberschlauen gutmenschen Regierung!
Wo siehst du da eine Verschwörung? Ist doch alles ok, was der Herr gesagt hat. Womit hast du da ein Problem? Soll die Polizei nach dem Motto leben, was niemand sich wünscht wird auch nicht eintreten? Dann könnten wir auch jede Feuerwehr abschaffen und die Bundeswehr und Rettungsdienste.

Und dann schimpfst du immer auf unsere Regierung. Ich möchte mal sehen, was die Leute sagen, wenn du in der Regierung säsest. Versteh ich nicht. Das ist doch völlig unsachlich, was du da von dir gibst. Sag konkret, was du besser machen wolltest und dann dafür eine Mehrheit hättest. Das wäre ok. Aber diese Verunglimpfung. Das kann jeder mit jedem machen. Immer. Egal, was der andere denkt oder tut. Sprich die Probleme an und präsentiere deine Lösung, die der Mehrheit gefiele. Das ist der Punkt!
Christel
Senior- Mitglied
Beiträge: 4432
Registriert: Montag 22. Mai 2006, 19:55
PLZ: 99734

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Christel »

https://www.derfabulant.de/

05.04.2023

Hessisches Ministerium des Innern und für Sport

Pressemitteilung

Sicherheit
Präventionsnetzwerk startet Online-Portal „Der Fabulant“

Das neue, von der Hessischen Landesregierung finanziell geförderte Internet-Portal gegen Verschwörungserzählungen „Der Fabulant“ ist ab sofort Online (www.derfabulant.de). Das Internet-Portal ist zentraler Baustein des im Mai 2022 eingerichteten „Hessischen Präventionsnetzwerks gegen Verschwörungserzählungen und Desinformation“.
https://innen.hessen.de/presse/praevent ... r-fabulant
„Jesus Christus, der Auferstandene, das bedeutet, dass Gott aus Liebe und Allmacht dem Tod ein Ende macht und eine neue Schöpfung ins Leben ruft, neues Leben schenkt.“ Dietrich Bonhoeffer (Das Wunder der Osterbotschaft)
Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2310
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von niels »

"Internet-Portal gegen Verschwörungserzählungen"
Warum nicht gleich: "Dieparteihatimmerrecht-Hauptamt" ß)

Mal ehrlich: Unsere Geschichte ist voll mit Verschwörungen - nicht zuletzt von staatlichen Akteuren zum Nachteil der Bevölkerungen.

Verschwörungen sind Vereinbarungen von zwei oder mehr Parteien zum Nachteil von Dritten und leider so real wie nun mal Kriminalität und Korruption.

Umso kurioser ist, wenn ausgerechnet staatlich finanzierte Akteure - wie zB die wie Pilze aus den Böden schießende Faktenficker - "Wahrheit" verbreiten. Noch kurioser ist, wenn Menschen immer noch darauf hereinfallen, weil sie die ganze Bandbreite typischer Scheinargumentation immer noch nicht durchblicken.

Inzwischen haben sich so ziemlich die meisten "Verschwörungserzählungen" von Anfang 2020 als mindestens weitgehend zutreffend entpuppt.

Leider verfügen heute nur noch wenige (über die Gründe kann man streiten) über die Fähigkeit, sich über mehr als wenige Tage zurück zu erinnern, weshalb derlei primitiver Dummfang immer noch bei vielen verfängt.

Empfehle dazu Schopenhauers Eristische Dialektik - "die Kunst, Recht zu behalten":
https://www.projekt-gutenberg.org/schop ... istik.html

Die Faktenficker liefern anschaulichste Beispiele für die massenweise Anwendung derlei Scheinrationalität / Dummfang-Tricks.
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Holuwir »

niels hat geschrieben: Dienstag 15. August 2023, 10:47 Inzwischen haben sich so ziemlich die meisten "Verschwörungserzählungen" von Anfang 2020 als mindestens weitgehend zutreffend entpuppt.
Da bin ich ganz anderer Meinung. Aber machen wir doch Nägel mit Köpfen. Fang mit einer angeblichen Verschwörungserzählung deiner Wahl an und belege, dass sie im Gegensatz zur Darlegung im öffentlich-rechtlichen Rundfunk recht hatte. Ich bin gespannt.
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Holuwir »

Hier in diesem Forum wurden schon eine Reihe von Verschwörungserzählungen vorgetragen, speziell von @Familienname B. Ich habe sie alle als haltlose falsche Behauptungen entlarven können. Insofern bin ich sehr verwundert, dass du, Niels, eine ganz andere Sichtweise hast. Auch kann ich nicht verstehen, warum du den Faktencheck so diskreditierst. Fakten sind doch das Einzige, was zählt. Klar kann man über Fakten geteilter Meinung sein. Dann gilt es, zu klären welche stimmt. Hier geht es nicht darum, ob sie plausibel sind, sondern darum, was den Tatsachen entspricht. Das ist wie bei der Religion. Da werden Tatsachen einfach ignoriert. Das wirfst dann jede Seite der jeweils anderen vor. Aber letztlich gibt es immer eine Wahrheit und zwar nur eine. Die muss man dann eben anerkennen, auch wenn es einem nicht gefällt oder man bleibt eben bei seiner Verschwörungserzählung mit allen negativen Folgen. Das ist dann traurig. Aber so ist die Menschenwelt. Leider.
Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2310
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von niels »

Ich habe die Diskussion hier nicht verfolgt - wohl aber die Diskreditierung ganzer Bevölkerungsgruppen die staatlich lancierten Narrativen nicht folgen oder folgten.

Ein paar Beispiele vormaliger „Verschwörungserzählungen“, die inzwischen praktisch als zutreffend belegt sind:

- CO2 Klimaganda ist Dummfang - ersonnen zur Beseitigung freiheitlicher Gesellschaften
https://youtu.be/hAzAYyJbmq8

- das Regime plant weitreichende Einschränkungen der Grundrechte (Lockdown / Nötigung Ungespikter etc.)


IMG_6626.jpeg
- die Klorona-Impfungen wurden entwickelt um Infektionen zu verhindern

Status (Ausschnitt) zum Laborursprung von Sars-CoV-2:
https://youtu.be/4dRuut-ZDig

- Staatsfunk betreibt keine verlogene Regime-Propaganda:
https://youtu.be/ffDkxgBsPdE

- Staat hat Internetunternehmen dazu genötigt/angestiftet weitreichende politische Zensur umzusetzen und tausende politische Kritiker zu zensieren

Na dann widerleg mal - mit echten, eigenen Argumenten statt staatlich finanzierten „unabhängigen“ Faktenfickern.

Kurioserweise trifft man jenseits der deutssprachigen Blase fast niemanden mehr, der diese „Verschwörungsideen“ nicht längst für Tatsachen hält. Wer englisch kann, ist da deutlich im Vorteil.

Und ich komme ziemlich viel rum…
Dateianhänge
IMG_3841.jpeg
Benutzeravatar
niels
Site Admin
Beiträge: 2310
Registriert: Freitag 22. März 2002, 16:15
PLZ: 37075
voller Name: Niels Dettenbach
Wohnort: Göttingen
Kontaktdaten:

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von niels »

Christel hat geschrieben:
eins habe ich mir vorgenommen, ich glaube keiner Verschwörungstheorie!
Glaube ist prinzipbedingt die falsche Herangehensweise bei der Beschaffung von Erkenntnissen.

Glaube steht dem analytischen Erkenntnisprozess im Weg - ob Glaube an staatliche Obrigkeit oder andere „Autoritäten“ - wer etwas glaubt, hat die Erkenntnis dazu bereits anderen überlassen und kann schon deshalb selbst nichts zur analytischen Debatte beitragen. Sein Scheinargument (ad auctoritatem) besagt: Behauptung A von B ist wahr, weil ich B glaube. Das aber ist kein dialektisches Argument.
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Holuwir »

niels hat geschrieben: Donnerstag 17. August 2023, 21:41 Ein paar Beispiele vormaliger „Verschwörungserzählungen“, die inzwischen praktisch als zutreffend belegt sind:

- CO2 Klimaganda ist Dummfang - ersonnen zur Beseitigung freiheitlicher Gesellschaften

Kurioserweise trifft man jenseits der deutssprachigen Blase fast niemanden mehr, der diese „Verschwörungsideen“ nicht längst für Tatsachen hält.
Verstehe ich dich richtig, du hältst die Aussage, dass der durch den Menschen verursachte Anstieg des CO2-Gehaltes der Atmosphäre zu einem Temperaturanstieg von Atmosphäre und Erdoberfläche führt, für falsch?
Holuwir
Senior- Mitglied
Beiträge: 796
Registriert: Dienstag 30. August 2016, 09:42
PLZ: 89165

Re: Verschwörungstheorien ... Verschwörungsinflation

Ungelesener Beitrag von Holuwir »

niels hat geschrieben: Donnerstag 17. August 2023, 22:45 Glaube ist prinzipbedingt die falsche Herangehensweise bei der Beschaffung von Erkenntnissen.
Ja. Erkenntnisse kann man nur über Beobachtung und Wahrnehmung erlangen.
niels hat geschrieben: Donnerstag 17. August 2023, 22:45 Glaube steht dem analytischen Erkenntnisprozess im Weg
Nein. Erkenntnisse sind die Schlussfolgerungen, die man aus Beobachtungen und Wahrnehmungen zieht. An die muss man dann "glauben", sie also für richtig halten. Mehr geht nicht.
niels hat geschrieben: Donnerstag 17. August 2023, 22:45 wer etwas glaubt, hat die Erkenntnis dazu bereits anderen überlassen und kann schon deshalb selbst nichts zur analytischen Debatte beitragen.
Nein. Fast alle Erkenntnisse, an die wir glauben, die wir also für richtig halten, haben wir von anderen übernommen. Dazu haben wir Schulen und Universitäten besucht. Praktisch unser gesamtes Wissen ist seit Jahrtausenden kumuliertes Wissen der gesamten Menschheit und jeder kann dazu beitragen.

Auf die Belege kommt es an. Nur durch nachprüfbare Belege kann man Wahrheit von unbrauchbaren Fantasien unterscheiden.
Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste